Körperliche und seelische Gesundheit in Zeiten wie diesen

Liebe Eltern,

grundsätzlich gilt: ein gesunder Organismus setzt sich ständig erfolgreich gegen Viren, Bakterien und andere Krankheitserreger zur Wehr. Dafür stehen unserem Immunsystem zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung.

Es ist immer wichtig, die eigene Gesundheit im Blick zu haben: Von einer ausgewogenen Ernährung mit reichlich Flüssigkeitszufuhr, ausreichend Bewegung, viel Frischluft, einem seelischen Gleichgewicht, der Anwendung der Pflanzenheilkunde bis hin zu ausreichenden Erholungszeiten mit Regeneration im Falle einer Erkrankung, dies alles sind wichtige Komponenten.

Achten Sie also gerade in Zeiten wie diesen, wenn Sie viel Zeit daheim verbringen, auf die Gesundheit Ihrer Familie, auch wenn Ihnen die Bedingungen erschwert vorkommen!

Fällt Ihnen dank Corona die Decke auf den Kopf?  –  Auch in Krisenzeiten gilt: „Das Richtige zur richtigen Zeit tun!“

– Teilen Sie für sich und die Familie den Tag in viele Einzelschritte ein, lassen Sie die Tage nicht vorbei rauschen! Planen Sie für jedes Familienmitglied den Tagesablauf schriftlich in einer Tabelle/Kalender.

– Beginnen Sie den Tag – am besten gemeinsam- mit einem ansteigend heißen Fußbad, das stärkt Ihr Immunsystem und die Abwehrkraft Ihrer Atemschleimhaut gegenüber Viren. In eine Badewanne passen, stehend oder sitzend, bis zu vier Familienmitglieder.  Werden Sie kompetente Kneippianer!

– Frühstücken Sie gemeinsam und besprechen Sie dabei den Tag. Planen Sie gemeinsame Zeit, aber auch Ruhezeit für jedes Familienmitglied einzeln. Jeder braucht auch Zeit und Raum für sich.  Stellen Sie sich, auch in beengenden Wohnverhältnisse, freie Plätze zur alleinigen Verfügung („dieser Sessel gehört heute Luka“).

– Langeweile ist übrigens der Zustand, in dem uns gute Ideen kommen können, man muss nur Geduld haben.

– Man könnte gemeinsam Kochrezepte ausprobieren, (Schauen Sie sich doch einmal die Ernährungsempfehlungen des Instituts „Kinderleicht“ an, mit hilfreichen Rezepten: Essen in Zeiten von Corona),  neue Kartenspiele lernen, eigene Theaterstücke erfinden, einen Rollentausch in der Familie ausprobieren (der kleine Paul ist heute der Papa, Hannah ist die Lehrerin),

– Machen Sie Sport: Tiefe Atemübungen am Fenster oder im Freien kräftigen die Lunge, Kniebeugen, Liegestützen…. erinnern Sie sich daran, was Sie als Kind gerne gemacht haben.

– Gehen Sie ins Freie, jeden Tag, bei jedem Wetter!

– Nutzen Sie Entspannungsmethoden (z. B. die Funktionelle Muskelentspannung nach Jacobson – PME)

– Diskutieren Sie: über Bücher, Filme, Zeitungsartikel, die Sie gemeinsam gelesen oder gesehen haben.

– Üben Sie konstruktives Streiten (beispielsweise in einer Familienkonferenz nach Gordon)

– Begrenzen Sie die Zeit am Computer, nicht nur der Kinder/Jugendlichen sondern auch der Eltern!

Hier sind auch hilfreiche Anmerkungen der Schulpsychologen zum Verhalten daheim bei Schul-KiTa-Schliessungen: Informationen von Schulpsychologen

Wenn es um die Gesundheit Ihrer Kinder geht, stehen wir Ihnen wie immer gerne zur Seite! Sammeln Sie mit uns weitere Ideen, wir nehmen sie gerne hier in die Liste mit auf!

Bitte beachten Sie: Im Moment kursieren viele Fake-News rund um das Thema Corona. Wie so oft, gibt es auch diesen Zeiten Personen(-Gruppen), die nicht davor zurückschrecken, mit Fake-News Aufmerksamkeit erhaschen oder andere verunsichern zu wollen. Lassen Sie sich nicht täuschen, wir stehen Ihnen mit unserer jahrzehntelangen Expertise zur Seite.

Siehe auch die besonderen Infos für unsere Patienten mit Lungenerkrankungen im Rahmen des Covid-19-Themas: https://www.kinderaerzte-muenchen-sued.de/spezielle-leistungen/pneumologie/

Ihre Kinder- und Jugendärzte

aktualisiert  am 30.03.3020, 06:30 Uhr, LS